Zum Inhalt springen

Rückblick auf die erste Saison der Saatgutbox

Unter dem Dach des Vereins Nachhaltiges Kernen vereinen wir Themengruppen rund um die Nachhaltigkeit. Aktuell sind das ProRad Kernen, Mehrweg-System, Kernen Zero und Kurz&Knapp, die hier abwechselnd berichten.

Am 30.03. kündigten wir die Saatgutbox im Mitteilungsblatt an. Sie hängt an einem Gartenhäuschen hinter der neuen Kelter in Stetten und ist vom Weg aus gut sichtbar und frei zugänglich. Unter dem Motto „geben, nehmen, teilen“ verstehen wir die Saatgutbox als Anreiz zum gärtnern und Gelegenheit zur Vermehrung von Saatgut. Viele Nutz- und Zierpflanzen lassen sich über Samen vermehren. Im Frühjahr gepflanzt lassen sich aus einem Samen am Ende der Vegetationsperiode viele Samen gewinnen. Das Interesse an der Saatgutbox war von Beginn an vorhanden. Im Frühjahr entstand ein reges Nehmen und Geben. Auch viele interessierte Spaziergänger*innen blieben stehen und schauten in die Holzkiste. Im Mai standen dann plötzlich ein paar Jungpflanzen vor der Kiste. Die pragmatische Lösung: Zeit für den „Jungpflanzenparkplatz“ auf dem in der folgenden Zeit Pflanzen von Sonnenblumen, Bärlauch, Feuerbohnen, Tomaten, Zucchini und Kapuzinerkresse kamen und gingen. Wir freuen uns, dass die Saatgutbox bereits im ersten Jahr von einigen Menschen genutzt wurde!

Da nun die kalte und nasse Jahreszeit beginnt, werden wir die Saatgutbox am 9.10. abhängen und im Trockenen überwintern. Bis dahin habt ihr noch die Möglichkeit eurer gesammeltes Saatgut in die Box zu legen – oder ihr wartet bis zum Frühjahr, wenn wir wieder ankündigen, dass die Saatgutbox hängt.

Du findest die Saatgutbox in Stetten eine gute Idee und hast Lust auch in Rommelshausen eine Saatgutbox zu betreiben? Der Aufwand ist überschaubar, die Freude daran groß! Melde dich gerne bei uns. Kontaktdaten findest Du hier.