Zum Inhalt springen

Stellungnahme zum Lärmaktionsplan der Gemeinde Kernen von ProRad Kernen

Unter dem Dach des Vereins Nachhaltiges Kernen vereinen wir Themengruppen rund um die Nachhaltigkeit. Aktuell sind das ProRad Kernen, Mehrweg-System, Schafgruppe, Kurz & Knappund Kernen Zero, die hier abwechselnd berichten:

ProRad Kernen befürwortet die im Lärmaktionsplan entwickelten Maßnahmen. Die Reduzierung der Fahrtgeschwindigkeit auf 30 km/h hat viele Vorteile:

  • Die Lärmreduzierung steigert die Aufenthaltsqualität und Lebensqualität in Straßennähe
  • Die Reduzierung auf Tempo 30 hat positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmende. Das Bundesumweltamt hat nachgewiesen, dass weniger schwere Unfälle passieren, da sowohl der Reaktionsweg als auch der Bremsweg deutlich kürzer sind
  • Schulwege werden sicherer und attraktiver
  • Die Reduzierung auf 30 km/h trägt dazu bei das Ziel „Klimaneutrales Kernen bis 2035“ zu erreichen. Für den motorisierten Verkehr ermöglicht Tempo 30 einen flüssigeren Verkehrsablauf und damit verringerte Emissionen
  • Eine Reduzierung auf Tempo 30 bedeutet auch, mehr Platz für den Rad- und Fußverkehr zu schaffen. Das ist nötig, um das Landesziel von 20% Radverkehrsanteil bis 2030 zu erreichen
  • Die Buslinien werden in der Praxis keinen spürbaren Unterschied merken, da auch heutzutage die Geschwindigkeit von 50 km/h nicht auf längeren Strecken gefahren werden kann

ProRad befürwortet daher die vorgeschlagenen Maßnahmen zur Reduzierung auf Tempo 30 an den Hauptverkehrsstraßen in Kernen-Rommelshausen. Wir weisen darauf hin, dass die Temporeduzierung Chancen für den Radverkehr eröffnet und freuen uns, wenn dadurch das Radfahren in unserer Gemeinde angenehmer und sicherer wird.

Quelle:

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/2546/publikationen/wirkungen_von_tempo_30_an_hauptstrassen.pdf