Kooperationsprojekt mit Schafwanderweg in Planung

Wir vom Verein Nachhaltiges Kernen sind dabei, ein Kooperationsprojekt mit dem Schafwanderweg zu initiieren. Wer Lust hat, daran mitzuwirken, meldet sich einfach bei Ina Mohr: ina@nachhaltiges-kernen.de

Heute dreht sich alles ums Heu. Genauer gesagt um ein Projekt, das unser Mitglied Christine Brencher in den Verein Nachhaltiges Kernen getragen hat: Das Mitmachprojekt Heusammelstelle.

Alle Streuobstwiesen-Besitzende können ihr Heu in der Sammelstelle am Schafstall im Krebenweg in Stetten abladen. Das Projekt wird über den Schafwanderweg realisiert.

WANN? Juni bis September

WARUM? Um die Artenvielfalt zu fördern! Durch den Abtrag von Heu entstehen Magerwiesen mit vielen Kräutern und Blumen – zur Freude von Insekten und Vögeln. Und die Schafe erhalten Winterfutter.
 
WER? Alle Stücklesbesitzer mit kleineren Flächen. Voraussetzung: Gras 3 Tage hintereinander vormittags wenden und abends auf Maht rechen

WAS brauche ich? 4 Tage herrlich heißes Sommerwetter, die altbewährte Sense, eine Motorsense oder einen Balkenmäher, einen Holzrechen, eine Heugabel (3 Zinken).

WICHTIG!!! Giftpflanzen wie das Jakobskreuzkraut und die Herbstzeitlose dürfen NICHT ins Heu!

GIBT es Förderung? JA, über den Streuobstwiesenförderantrag 8 Cent pro qm.

WIE mache ich Heu? Tipps direkt bei Christine unter 0170/5694385. Die IG Streuobst macht außerdem ein Heucoaching (Termin wird im MB bekannt gegeben)

WIE kommt das Heu zur Sammelstelle? In Apfelsäcke gestopft, in einen „Gaang“ verschnürt oder lose auf den Hänger gegabelt.

Anstelle auf dem Recyclinghof zu landen, wird das Heu zur Winterfutterration und damit zu Fleisch und Wolle. Wir vom Verein Nachhaltiges Kernen sind begeistert vom nachhaltigen Projekt und freuen uns, wenn sich viele Kernener anschließen und der Heuberg über den Sommer wächst und wächst.